fbpx

ÜBER DEN AUTOR

Paweł Krupiński

Mein Name ist Paweł Krupiński, in meiner Freizeit bereise ich historische Orte - hauptsächlich Vernichtungslager. Seit über 15 Jahren habe ich fast 200 Mal verschiedene Konzentrations- und Vernichtungslager besucht - sowie privat als auch beruflich. Durch meine Erfahrung habe ich viele verschiedene Bereiche erforscht und kann in verschiedenen Bereichen mein Wissen beweisen: Geschichtliche Beratungen, Hunderte von gelesenen Büchern, Dokumentationen und historische Filme über den Holocaust, Konzentrationslager sowie Vernichtungslager , das Dritte Reich und das Deutsche Reich (beginnend mit der Thule-Gesellschaft 1918 bis 1945), gefolgt vom Schicksal der Nazi-Verbrecher der Nachkriegszeit und der Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Zusätzlich die Nebenlager sowie auch andere historische Stätte (Wilczy Szaniec, Pommersche Mauer, Einsatzort Anthropoid usw.)

Sie treffen mich oft in Museen und in ehemaligen Lagern an, wo ich als Redner mein Wissen teile. (Auschwitz, Auschwitz Birkenau, Treblinka, Sobibór, Bełżec, Majdanek, Chełmno Nad Nerem, Stutthof, Groß-Rosen, Theresienstadt (Tschechische Republik).

Ich gebe ebenso Unterricht in Schulen (8. Klasse / Gymnasium / technische Schule ) als Gast und Redner (Vorlesungen) + Multimedia-Präsentationen; 45 min / 90 min / 120 min)

Ich bin von Beruf Programmierer / IT-Spezialist und lebe in Katowice (30 Min. Von Auschwitz Museum entfernt). Im Alltag leite ich ein IT-Unternehmen, genannt APN IT - Modern Information Technology (www.apnit.pl), die Firma hat auch die Seite www.deathcamptour.pl erstellt. Privat bin ich auch ein begeisterter Angler und Musiker, aber die Leidenschaft, der ich mich am meisten widme, ist die Geschichte des Zweiten Weltkriegs

Für Vorschläge, Fragen, Ausflüge und Vorträge kontaktieren sie mich bitte per E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder eine Nachricht auf Facebook


Vielen Dank an: Alicja J. - die mich dazu inspiriert hat, diese Seite zu erstellen.
Besonderer Dank geht an meine Geschichtslehrerin aus der Zeit der technischen Schule, Frau Henryka Limańska.
P.S. Vergeben Sie mir meine Syntaxfehler... Ich habe einen wissenschaftlichen Geist.